[ivcs]
Type: article
Parent page: Neues aus dem Sport
[/ivcs]

Damit man bei den Sportwetten sprichwörtlich auf das richtige Pferd setzt, muss man sich natürlich richtig informieren. Dies gilt umso mehr, wenn man sich für Live-Wetten interessiert. Dann ist es ideal, das Geschehen, auf das man wettet, auch live verfolgen zu können.

Live ist besser

Zahlreiche Anbieter von Sportwetten bieten ihren Kunden Live-Streams von diversen Sportereignissen an. So lässt sich perfekt verfolgen, wie sich ein Rennen oder eine Partie entwickelt. Schließlich halten sich diese Szenarien nicht immer an die Papierform und die Quoten, die die Buchmacher im Voraus errechnet haben. Pannen und Verletzungen können ohne Vorwarnung auftreten oder das Wetter kann den Protagonisten unter freiem Himmel einen Streich spielen. Dann zu wissen, wer auch bei weniger idealen Voraussetzungen in der Lage sein könnte, seine Top-Leistung abzuliefern, ist nicht gerade Gold, aber oft immerhin Geld wert.

Dazu kommt, dass man mit einem Live-Stream auch gleich die Atmosphäre vor Ort fühlen kann. Fast nichts ist für die Zuschauer wichtiger, als die Emotionen auf dem Platz oder an der Strecke, wenn es so richtig zur Sache geht. Peitschen die Fans ihre Idole noch einmal so richtig an, können diese vielleicht noch mehr aus sich herausholen. Dasselbe gilt dann für die Zuschauer des Live-Streams, die mit Live-Wetten mehr herausholen können. Dynamiken innerhalb eines Sportereignisses richtig zu erkennen, erfordert ein geschultes Auge. Nicht wenige Experten sind der Meinung, dass man deswegen viel fernsehen muss, bevor man sich wirklich ernsthaft mit Sportwetten befassen kann.

Zu den Angeboten im Fernsehen sind die Live-Streams der Wettanbieter eine willkommene Ergänzung. Eher wenig beachtete Ereignisse sind so für den interessierten Beobachter doch zu sehen. Man muss teilweise nicht einmal Wetten auf die entsprechenden Ereignisse abschließen und kann dennoch von einem Live-Stream profitieren. So kann man beispielsweise die nötigen Erkenntnisse gewinnen, um zu einem späteren Zeitpunkt gezielt auf eine Mannschaft oder auf einen bestimmten Sportler zu setzen.